Konzept

Wir sehen unsere Aufgabe darin, gemeinsam mit den Eltern den Grundstein für eine positive Persönlichkeitsentwicklung des Kindes zu legen. Erziehung und Bildung erfolgt in unserer KiTa auf der Basis des Bildungsplans NRW. Darüber hinaus bieten wir ein erweitertes Erziehungs- und Bildungsangebot an.

Wir orientieren uns sehr stark an den Lern- und Entwicklungsthemen der Kinder im Alter von 1-6 Jahren. Wir geben den Kindern im geschützten Rahmen unserer Einrichtung die Möglichkeit, sich in den verschiedenen Entwicklungsbereichen mit allen Sinnen zu erfahren. Die Kinder erleben sich auf diese Weise bei uns als Individuen, als sich selbst bildende Menschen, aber auch als ein Teil einer Gemeinschaft.

Wir möchten, dass die Kinder mit Freude und in ihrem eigenen Tempo wachsen können und keine Überforderung stattfindet. Deshalb begleiten einfühlsame und kompetente Bezugspersonen mit viel Zeit und Zuwendung die Kinder in ihrem Alltag. Unsere Erziehungsfachkräfte beobachten, welche Bedürfnisse und Themen gerade aktuell sind und richten die pädagogische Arbeit entsprechend aus.

 

Was wir in unserer täglichen Arbeit tun?

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Autonomieentwicklung.
Wir fördern und begleiten die Sprachentwicklung.
Wir fördern und begleiten die soziale Entwicklung, wie beispielsweise die Entwicklung von Werten, von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Gleichzeitig lernen die Kinder auch Regeln und Grenzen kennen.
Wir fördern Musikalität, Kreativität, Phantasie, Spiel und motorische Fähigkeiten.
Wir ermöglichen den Kindern, den Lebensraum und die Umwelt kennenzulernen.

Wir arbeiten unter Aufsicht des Jugendamtes der Stadt Köln und des Landschaftsverbandes Rheinland.

 

Pflege der Kinder – Zeit zu zweit

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die tägliche Pflege der Kinder. Dies beinhaltet nicht nur das Wickeln und Sauber werden, sondern auch das Versorgen mit Mahlzeiten und das Erfüllen der Grundbedürfnisse nach Sicherheit, ausreichend Schlaf sowie Erholung und Zuwendung. Bei der Pflege orientieren wir uns an den Grundsätzen der Emmi Pikler.

Eine beziehungsvolle Pflege kann nur unter den Voraussetzungen von vollstem Vertrauen der Kinder in die Betreuer stattfinden. Dies gelingt uns, in dem wir dem Kind liebevolle Zuwendung und Respekt entgegenbringen. Die Kinder werden bei uns stets in den Pflegeprozess einbezogen und sie gestalten diesen mit. So erleben sie sich als autonome Persönlichkeit, die respektvoll behandelt wird.

 

Die Mahlzeiten

Das Einnehmen der Mahlzeiten hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert. Drei Mal am Tag (gemeinsames Frühstück, Mittagessen und Nachmittagsmahlzeit) kommen wir zum Essen zusammen. Das Frühstück und die Nachmittagsmahlzeit bereiten wir in der Einrichtung zu. Das Mittagessen wird uns von einem Caterer geliefert. Bei der Auswahl der Speisen achten wir auf Ausgewogenheit und Frische.